Knot-a-Leash von Ruffwear

Knot-a-Leash von Ruffwear

tumblr_nmzzgswMyX1us1s0eo1_1280 tumblr_nmzzgswMyX1us1s0eo4_1280 tumblr_nmzzgswMyX1us1s0eo2_1280tumblr_nmzzgswMyX1us1s0eo3_1280tumblr_nmzzgswMyX1us1s0eo5_1280

Hallo zusammen!

Heute wollte ich euch etwas über die Leine aus Kletterseil von Ruffwear berichten. Der korrekte Name ist : Knot-a-Leash

Die 1,5 Meter lange Leine ist vom Kletterseil inspiriert. Das Material besteht aus reißfestes Kernmantelseil mit einem Schraubkarabiner, dieser wird nicht nur eingehakt, sonder mit dem Gewinde sogar verschlossen. Aufgehen kann der nicht mehr, wenn er denn dann richtig verschlossen ist. Mir ist es allerdings schon passiert, dass ich nicht feste genug gedreht hab, der Verschluss also auch nicht richtig zu war und im Laufe des Spaziergangs hat sich das Gewinde langsam wieder runtergerollt. Ist aber nicht schlimm, denn der Karabiner war ja trotzdem noch zu und die Hundis konnten nicht entwischen. Muss man dann eben drauf achten.

Am Ende der Leine ist ein gewebter Komfortgriff mit Schlaufe angebracht. Dieser liegt auch bei Regen und nassen Händen noch gut in der Hand und rutscht nicht weg. Kurz unter der Schlaufe ist auch noch einige kleine lasche angebracht. Da kann man ganz toll einen Kotbeutelspender dranhängen, oder im Winter ein Blinklicht.

Mit 35€ nicht grade ein Schnäppchen, aber es geht auch wesentlich teurer bei schlechterer Qualität.

Wir haben 2 solcher Leinen. Eine für Bentley und eine für Jamiko. Für Bentley ist der Karabiner ein bisschen groß und stört ihn, wenn er am Halsband befestigt ist. Am Geschirr ist der Karabiner dann wieder kein Problem.
Jamiko stört der Karabiner überhaupt nicht, weder am Halsband noch am Geschirr.

Was mir allerdings nicht so gefällt ist, dass das Seil relativ leicht durch die Hände gleitet und durch die Reibung ziemlich schnell viel Wärme entsteht. Wenn Jamiko mal anzieht, dann muss man schon auf seine Finger aufpassen, wenn man die Leine plötzlich fest greifen muss, auch wenn sie nur 1,5 Meter lang ist. Auch finde ich es unangenehm, wenn ich Jamiko kurz halten muss, weil z.b. ein andere Hund kommt, und er an der Leine zieht, das Seil ist (für mich) relativ schwer festzuhalten und rutscht immer wieder ein Stückchen aus der Hand. Um die Hand wickeln ist auch unangenehm, da wir einfach die ganze Hand eingequetscht. Ist jetzt nicht soooo schlimm, nervt aber und ist nach einiger Zeit anstrengend. Die Länge von 1,5 Metern find ich wiederum super. Grade so lang, dass die Jungs in Ruhe schnüffeln und ihr Geschäft erledigen können, aber nicht so lang, dass sie sich zu weit entfernen können. Man muss sich die Leine nicht irgendwie um die Hand wickeln oder so um nicht drauf zu treten, man kann sie einfach locker hängen lassen (vorausgesetzt der Hund geht bei Fuß damit da was locker hängen kann 😉 )

Alles in Allem gefällt mir die Leine sehr gut. Auf einigen Ausflügen hat sie und nun schon begleitet und hat ihren Zweck erfüllt. Was mir wirklich gut gefällt ist, dass man sich auf das Material verlassen kann, da ist kein überflüssiger SchnickSchnack dran und auch von der Verarbeitung her kann man erkennen, dass man ein qualitativ hochwertiges Produkt in der Hand hat. Das Ganze ist auch von der Optik her mal was anderes und nicht so 08/15.

Ich kann die Leine mit gutem Gewissen weiterempfehlen und würde sie immer wieder kaufen.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende,
Dany, Dennis, Bentley und Jamiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*