Naturpark Maas-Schwalm-Nette

Naturpark Maas-Schwalm-Nette

Hallo zusammen,

Heute waren wir im Naturpark Maas-Schwalm-Nette unterwegs. Der Naturpark liegt an der Deutsch – Niederländischen Grenze. Der Naturpark wurde 2002 gegründet und ist insgesamt 870 km2 groß.

Zu Fuß, mit dem Rad oder auch mit dem Pferd können die Wege im Park benutzt werden. Für Reiter gibt es auch besonders gekennzeichnete Reiterwege. Radfahrer dürfen nicht überall fahren, denn das Gebiet dient auch dem Schutz der Kreuzotter. Diese legen sich auf den Sandwegen in die Sonne, leider werden die Wege auch von Radfahrern benutzt und die Kreuzotter bemerkt die Radfahrer zu spät und wird überfahren. Daher ist auf manchen Wegen das Radfahrern nicht erlaubt.

Unsere Tour war knappe 12 Kilometer lang und mit einem kleinen Päuschen waren wir knappe 3,5 Stunden unterwegs. Das Gebiet ist sehr abwechslungsreich: Heide, Wald, kleine Seen und auch große Lichtungen liegen rechts und links des Wanderweges. Der Weg selber ist fast ausschließlich Sandweg oder Waldweg. Keine Schotter- oder Asphaltwege müssen gegangen werden. Perfekt also für Hundepfoten und Menschenfüsse. Entlang des Weges sind auch immer mal wieder Bänke aufgestellt die zum Rasten einladen.

Jamiko ist mit seinem Trekking-Geschirr von EQDOG gelaufen, Bentley mit seinem Trekkinggeschirr von Ruffwear und wir sind super zufrieden. Beide sitzten gut, da wackelt nichts und es verrutscht nicht. Beladen haben wir Jamiko mit je einer kleinen Wasserfalsche (500ml) in jede der Packtaschen. So war das Gewicht ausgeglichen und langsam aber stetig können wir Jamiko an das tragen einer Last gewöhnen. In Lappland soll er ja schließlich knapp 6kg tragen. Zu stören scheinen ihn die Taschen gar nicht und wie breit er mit den Taschen ist hat er auch schnell herausgefunden. Für das Geschirr werde ich aber nochmal einen separaten Beitrag erstellen, das wird hier sonst ein bisschen zu viel 😄.

Mit einer 2,5m langen Jöringleine hatte ich Jamiko dann an meinem
Bauchgurt befestig. Bentley war,ebenfalls mit einer Jöringleine, an dem Bauchgurt von Dennis Rucksack befestigt. Das ist bei langen Wanderung total super! Wenn der Hund zieht nimmt der Rückstoßdämpfer aus der Leine dem Zug die Kraft und man wird nicht so ruckartig hin und her gezogen. Ist für Mensch und Hund angenehmer. Durch die Befestigung am Bauchgurt hat man auch die Hände frei, finde ich auch sehr praktisch.

Die Jungs haben prima durchgehalten. Besonders auf Bentley bin ich stolz. Der kleine Mann hat Übergewicht und muss etwas mehr als nötig mit sich herumtragen. Die langen Touren dienen nicht nur der Vorbereitung auf Lappland sondern haben noch den netten Nebeneffekt, das Bentley wieder auf Normalgewicht kommt. Kastrierte Rüden nehmen wirklich schneller zu…

Alles in allem war es eine sehr schöne kleine Tagestour bei hervorragendem Wetter. Wir haben mehrmals die deutsche und niederländische Grenze überquert, haben viele freundliche Menschen, Hunde und auch Pferde getroffen und hatten einen wirklich entspannenden Tag. Einfach mal abschalten und in Ruhe die Welt entdecken! Das sollten wir viel öfter machen, den Alltagsstress einfach links liegen lassen und das Leben genießen 😄

In diesem Sinne wünschen wir euch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße,
Dany, Bentley und Jamiko

 

tumblr_nn2g62CJgv1us1s0eo3_1280 tumblr_nn2g62CJgv1us1s0eo4_1280-1024x768 tumblr_nn2g62CJgv1us1s0eo5_1280-1024x768 tumblr_nn2g62CJgv1us1s0eo6_1280 tumblr_nn2g62CJgv1us1s0eo7_1280-1024x768 tumblr_nn2g62CJgv1us1s0eo8_1280-1024x768 tumblr_nn2g62CJgv1us1s0eo9_1280-1024x768 tumblr_nn2g62CJgv1us1s0eo10_1280 tumblr_nn442fP2k91uq4n1ho2_1280

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*