Anreise Trekkingtour Lappland 09-2015

Anreise Trekkingtour Lappland 09-2015

Ich weiß nicht, ob ich von der Anreise nach Lappland in meinem Blog schon geschrieben habe… Mit der Zeit sind ja doch ein paar Berichte zusammen gekommen und ich bin schon ein wenig stolz auf mich, dass ich es weiterhin schaffe und versuche min. 1 die Woche einen kleinen Beitrag zu schreiben. 🙂

Auf jedenfall müssen wir natürlich unsere Anreise nach Abisko gut durchplanen. Da wir ja mit dem Auto fahren (schon alleine wegen der Hunde), ergibt sich somit eine Anreise von guten 3 Tagen. Es sind immerhin knappe 2.800km mit den Auto zu fahren.
Wir haben auch am Anfang immer wieder überlegt, wie wir fahren sollen. Fest stand zumindest, dass wir eine Strecke definitiv mit der Fähre bewältigen werden. Durch Dänemark und über die Öresundbrücke kommt für uns nicht wirklich in Frage.
Letztes Jahr sind wir von Rostock nach Trelleborg mit StenaLine gefahren, musste aber im Nachhinein fest stellen, dass wir wohl besser mit der Fähre von Kiel nach Göteborg gefahren wären. Diese Fahrt bietet nämlich die Möglichkeit abends um 18:45 Uhr in Kiel abzulegen und morgens um 09:15 Uhr in Göteborg (hoffentlich) entspannt anzukommen. Natürlich ist dies teurer als wenn wir von Rostock nach Trelleborg fahren, aber man kommt doch wesentlich entspannter an und hat eine ganze Nacht zum schlafen.

Letztes Jahr sind wir die Strecke ab Trelleborg dann in einem durch gefahren…was soll man sagen…es war einfach anstrengend und möchte ich wirklich keinem empfehlen. Natürlich haben wir auch zwischendurch ein paar Pausen gemacht, aber Spaß hat das nicht wirklich gemacht. Dieses Jahr soll es besser laufen 🙂

Somit haben wir für September natürlich die Fähre von Kiel nach Göteborg mit einer Haustierkabine bei StenaLine gebucht. Der Plan sieht dann weiterhin vor, dass sobald wir am nächsten Morgen in Göteborg angekommen sind, uns auf gute 900km nördlich-östlich in Richtung „Nationalpark Skuleskogen“ machen. Dort habe ich nach einiger Recherche im Internet, einen nach Bildern zu beurteilen, sehr netten Zeltplatz gefunden. Am Strand der Ostsee wollen wir uns dann für eine Nacht niederlassen, bevor es am nächsten Tag auf die nächsten und dann letzten 900km geht.

Der Skuleskogens Nationalpark hat eine Gesamtfläche von 2360 Hektar. Er liegt in einer bergigen und wohl recht abwechslungsreichen Küstenregion an der Ostsee südlich von Örnsköldsvik. Diese Landschaft hat ihren Ursprung der letzten Eiszeit zu verdanken. Das Inlandeis war hier am dicksten und somit wurde das Land am weitesten nach unten gedrückt. Nach dem Abschmelzen der Gletscher stieg das Land auf und es entwickelte sich diese sehenswerte Landschaft. Es gibt viele Berichte über diese Region, die sie noch als Geheimtipp bewerten.
Ich hoffe, dass wir genug Zeit haben uns dort ein wenig umzusehen und die Gegend etwas genauer erkunden zu können. Ich werde auf jedenfall davon berichten und es hier euch mitteilen 🙂

Das soll es auch für heute erstmal gewesen sein. Wir werden uns jetzt gleich noch mit Freunden treffen und dann nochmal eine große Runde mit den Doggies drehen.

bis dahin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*