07.05.2016: Hund und Katz

07.05.2016: Hund und Katz

Hallo zusammen,

bei schönstem Wetter haben meine Mutter und ich uns in unser Auto gesetzt und sind nach Dortmund gefahren. Es ist wieder Mai und wie jedes Jahr im Mai findet in den Dortmunder Westfalenhalle die Messe Hund & Katz statt. Seit einigen Jahren fahren wir eigentlich immer hin – natürlich nur zum gucken….

Nach knapp einer Stunde Fahrzeit haben wir dann um 10 Uhr die 7€ für das Parkticket bezahlt und uns in Richtung Kasse auf den Weg gemacht. Für 10€ pro Person durften wir dann auch rein. Wunderbar, noch nicht ganz drin, aber schon 27€ los. Naja, man kennt das ja und ärgern tun wir uns auch nicht drüber. Wir wissen ja worauf wir uns einlassen. Parken und Eintritt sind ja im Budget eingeplant.

Kaum drinnen stellt sich und wieder immer die Frage: Wohin zuerst? Erstmal Hunde gucken! Durch diverse Ausstellungshallen haben wir uns geschoben und schieben lassen. Vom Gefühl her ist es schon extrem voll, obwohl es noch so früh ist. Nachdem wir uns an einigen Ringen das Richten einiger Rassen angesehen haben, haben wir auch die große Verkaufshalle gefunden – War auch gar nicht schwer. Immer nur den Leuten ohne Tüten hinterher und in die Richtung gehen, aus der die Leute mit den vielen Tüten kommen. Wahnsinn, was die Leute zum Teil schon für riesige Tüten durch die Gegend schleppen. Und der Tag hat grade erst angefangen.

Wir wollen erst einmal alle Messestände ansehen und uns dann (hoffentlich) merken, was wir wo kaufen wollen und dann kurz bevor wir nach Hause fahren den ganzen Krempel kaufen. Dann müssen wir die Sachen nicht so lange schleppen. Wir haben uns auch ein bisschen vom Rahmenprogramm der Messe angesehen, Dogdiving und Agility zum Beispiel.

Natürlich sind wir nicht mit leeren Händen nach Hause gefahren. Jamiko hat ein neues Biotane-Neopren-Halsband bekommen, Rinderlunge und Dörrfleisch durfte nicht fehlen und ich habe mir einen Gürtel gegönnt, in den man diversen Kleinkrams und Leckereien verstauen kann. Demnächst wird es dazu dann auch einen kleinen Bericht geben. Das Teil wird auf Herz und Nieren geprüft.

Erschöpft und um einige Euro ärmer haben wir uns dann durch die Sonne zurück zum Auto gequält und was hat uns da erwartet?
Die Tüte mit Gummibärchen, die wir im Auto gelassen haben, hat sich in einen riesigen Gummiblopp verwandelt… naja, hoffentlich machen wir das im Oktober zumindest besser …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*