27.11.2016: Hundeweihnachtsmesse Dormagen

27.11.2016: Hundeweihnachtsmesse Dormagen

Unser letzter Messebesuch ist schon wieder etwas länger her und so haben wir uns am Sonntag gedacht, dass wir doch zur Hundemesse im Kloster Knechtsteden fahren könnten. Fast genau zwischen Düsseldorf und Köln liegt das Kloster Knechtsteden. Den großen Parkplatz haben wir, dank einer sehr guten Beschilderung, schnell gefunden.
Mit Mühe und Not wird der Mondeo in eine Mini-Lücke gequetscht und dann kann es schon losgehen. Immer den Hunden hinterher…

Obwohl wir relativ spät erst angekommen sind, ist es noch ziemlich voll. Wahrscheinlich sind jetzt alle ausgeschlafen und haben in Ruhe gefrühstückt- genau wie wir 😉
Nachdem wir unsere 6€ Eintritt pro Person entrichtet haben, durften wir dann auch den Kulturhof betreten.

Die Messe findet im Kulturhof des Klosters statt, das ist ein insgesamt 3.500 qm großes, in sich geschlossenes, Gelände. Der umgebaute Bullenstall und die Theaterscheune bieten einer ganzen Reihe von Ausstellern ordentlich Fläche, um ihre Produkte zu zeigen. Im Außenbereich werden wir mit Getränken und Essen versorgt und auch hier haben einige Aussteller und Tierschutzvereine ihre Stände aufgebaut.

Pünktlich zum 1. Advent wurde es dann auch weihnachtlich. Auf der 6. Hundeweihnachtsmesse wurde diesmal das Augenmerk besonders auf dem Tierschutz gerichtet. Zum Beispiel war die Pfotenhilfe mit Claudia Ludwig zu Gast. Diverse Vorführungen wie zum Beispiel „erste Hilfe am Hund“ der Malteser Solingen/Remscheid haben anschaulich über diverse Notsituationen und das entsprechende Verhalten berichtet. Die Tierrettung Deutschland e.V. hat auf der Bühne berichtet, was zu tun ist, wenn ein verletztes Wildtier gesichtet wird.

Diesmal haben wir uns zurückgehalten und tatsächlich mal nichts gekauft. Wir hätten schon das ein oder andere kaufen können, aber wirklich brauchen tuen wir im Moment nix. Einfach nur mal schauen – dabei ist es dann tatsächlich auch geblieben. Nur beim Kaffee sind wir schwach geworden 😉
Das Wetter war, für November, immer noch gut. Morgens hat es ein bisschen genieselt, ab mittags war es zwar kalt, aber von oben immerhin trocken.
Auf dem Gelände haben wir seit langem mal wieder richtig viele Hunde auf einem Haufen gesehen. Von ganz klein bis ganz groß war alles dabei. Und was uns auch immer wieder freut- es ging alles friedlich vonstatten. Zu mindestens haben wir nicht mitbekommen, dass es Streit zwischen den Hunden gab.
Wir haben unsere Jungs vorsichtshalber mal zu Hause gelassen. Jamiko ist ja eher nicht so für Großveranstaltungen zu haben und bei Scotty und Bentley muss man an den Ständen mit Futter und Kausnacks immer so gut aufpassen. Die sind ja bei so etwas unersättlich und stopfen einfach alles rein, was ihnen vor den Schnorchel gerät 😉
Da wir auch nach knapp zwei Stunden wieder zu Hause waren, waren uns die drei Jungs auch nicht böse. Nachdem wir etwas skeptisch beschnüffelt wurden – ja, wir haben fremdgeschmust- durften wir dann auch wieder auf die Couch 🙂

 

img_5287 img_5293 img_5288img_5291

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*