Packliste Lebensmittel September 2017

Packliste Lebensmittel September 2017

So, nun haben wir unser Equipment soweit vorgestellt. Aber Essen wollen wir natürlich auch was. Auch hier haben wir etwas getrennt zurechtgelegt. Jeder trägt ja sein eigenes Beutelchen mit Essen.

Dennis:

  • 200g Apfelringe
  • 500g Nussmix
  • 2x Beef Jerky Pepper
  • 500g M&Ms
  • 6x Snickers
  • 500g Müsli
  • 2x Salamisnack
  • 3x Tütensuppe Käse-Lauch
  • 250g Milchpulver
  • 1x Penne in Tomate-Mozarella
  • 2x Makkaroni mit dreierlei Käse
  • 2x Schinken-Nudeln
  • 2x gebratene Würze-Nudeln
  • 1x Pasta Bolognese
  • 2x Apple Cinnamon Poridge
  • 500g Kaffee und wiederverwendbarer Kaffeefilter
  • 1x Lasagnetti in Blattspinat- Käse Sauce
  • 1x Nudelpfanne mit Pilzen und Zwiebeln
  • 4x Obsttöpfchen

Dany:

  • 14x Pfefferminztee
  • 2x Penne mit Broccoli
  • 2x Muschelnudeln mit Frühlingsgemüse
  • 2x Bolognese
  • 2x Nudelpfanne mit Pilzen und Zwiebeln
  • 1x Würze- Nudeln
  • 1x gebratene Nudeln
  • 1x Fruit Porridge
  • 3x Tütensuppe
  • 1x Rice Porridge
  • 1x Stew with Rice
  • 500g Nussmix
  • 500g M&Ms
  • 250g Milchpulver
  • 500g Müsli
  • 1x Salami
  • 6x Snickers
  • 1x Salamisnack
  • 200g Gummibärchen
  • 2x Beef Jerky Pepper

Diesmal lassen wir es uns beim Essen so richtig gut gehen. So viel Abwechslung haben wir sonst auf den Touren eigentlich nicht. Wir hatten immer ein großes Paket Nudeln gekauft und etwas Sauce dazu. So haben wir dann auch mal 10 Tage am Stück Nudeln mit Bolognese Sauce gegessen- Geht auch, ist aber ziemlich langweilig…
Allerdings wäre das natürlich die günstigste Lösung. Die Fertiggerichte liegen ungefähr bei 1€-1,50€ pro Tüte. Das ist auch noch völlig in Ordnung. Die Gerichte von Blaband hatte Dennis noch von seiner Wintertour über. Damit diese nicht einfach nur sinnlos bei uns rumliegen nehmen wir sie jetzt mit. Kurzzeitig hatten wir auch überlegt uns Abendessen nur aus Trekkingnahrung zusammenzustellen. Dann haben wir den Taschenrechner angeworfen und entscheiden, dass es uns zu teuer ist, denn ein Gericht liegt (je nach Firma) zwischen 5-9€, dass dann für 11 Tage bei zwei Personen… Naja, so schlimm wird unser jetziges Essen wohl nicht sein. Zu Hause haben wir ein bisschen experimentiert und die richtige Wassermenge für einen Beutel schnell herausgefunden. Außerdem ist der Unterschied der Kalorien, die man mit einem Essen zu sich nimmt, auch nicht weltbewegend, so dass wir es wagen mit den Maggi-Fertiggerichten auf Tour zu gehen.

Aus der Folie, die man normalerweise zum Schutz der Windschutzscheibe des Autos nimmt, haben wir uns zwei Warmhaltebeutel gebastelt. So müssen wir im Topf nur das Wasser heiß machen und schütten es in den Beutel. Diesen verschließen wir dann wieder und warten 10 Minuten. Dank der Isolation bleibt alles heiß und wir können dann direkt aus der Tüte essen. So sparen wir uns auch einen Teller. Unser Frühstück können wir auch komplett ohne Teller bestreiten. Das Milchpulver wird in der Tasse aufgelöst und dann kommt das Müsli oben drauf- kein Teller nötig 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*