23.04.2018: Grövelsjön Tag 5

23.04.2018: Grövelsjön Tag 5

English version below


Heute haben wir mal nicht viel gemacht.
Seit dem Morgen ist es fast nur am regnen. Wir machen es uns im Haus gemütlich und so verstreicht die Zeit.
Dany nutzt zwischenzeitlich schnell eine Regenpause und schnappt sich die Jungs. Schließlich müssen sie doch mal vor die Tür. Etwa eine Stunde bleibt es trocken und als sie dann zurück kommt, ist es aber auch schon wieder am regnen.
Der Regen geht in Schnee über. Richtig dicke Flocke fallen leise vom Himmel. Mit einem heißen Kaffee lässt sich das Schauspiel entspannt aus dem Fenster beobachten.
Von den Bergen ist gar nichts mehr zu sehen, so tief hängen die Wolken. Leider geht der Schnee recht schnell wieder in Regen über. Die Jungs scheint das allerdings nicht zu stören, die drei liegen im Haus verteilt und dösen den ganzen Tag vor sich hin.
Ist auch nicht verkehrt so ein „Gammeltag“. Morgen wollen wir in den Fulufjället Nationalpark fahren und uns den Njupeskär Wasserfall nochmal anschauen. Wir haben ihn ja bereits 2017 zwei Mal besucht, aber die 90 Meter hohe Wand aus Wasser oder Eis ist einfach ziemlich beeindrucken und immer einen Besuch wert.


 

We didn’t do much today.
Since this morning it is raining almost non stop. We get comfortable in the cabin and pass the time with reading, stitching or working on the laptop .
Every now and then we take the boys out for a quick walk.  They have to go outside after all. We make good use of the short periods of time with our rain.
At some point the rain turns into snow. Really thick flakes fall quietly from the sky. With a hot coffee we relax and watch the spectacle outside Through the window.
The mountains vanished in the grey clouds, the clouds are hanging so low. Unfortunately, the snow quickly turns to rain again. However, the boys don’t seem to mind.  The three of them are scattered around the house and dozing all day.
Tomorrow we want to drive to the Fulufjället National Park and visit the Njupeskär waterfall again. We have already seen it twice in 2017, but the 90 metre high wall of water or ice is quite impressive and always worth a visit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere