01.01.2018

01.01.2018

01.01.2018

Die Nacht war eigentlich ganz gut. Bentley hat die ganze Zeit bei Dany oder Dennis unter der Decke geschlafen. Gezittert hat er nicht, von daher hatte er wohl eine ganz gute Nacht. Es hat sich also mal wieder gelohnt, dass wir weggefahren sind.
Jamiko und Scotty haben wie immer geschlafen, den beiden macht das tatsächlich nichts aus. Unsere Nacht ist allerdings recht kurz, denn gegen 7 Uhr stehen Dennis und Stefan schon auf und machen sich und die Hunde fertig. Die beiden wollen heute nach Den Helder zum Leuchtturm scootern und natürlich wieder zurück.
Um 8 Uhr sind alle bereit und die beiden machen sich mit den Mädels und Scotty und den Scootern auf den Weg. Anja, Dany, Bentley und Jamiko hüten das Haus.
Gegen kurz vor 10 Uhr kommen die 5 Sportler auch schon zurück. So schnell hätten wir nicht mit ihnen gerechnet, aber die Hunde haben super mitgemacht und die Pause ist, aufgrund des immer noch sehr starken Windes, recht kurz ausgefallen.
Jamiko und Bentley begrüßen die zurückgekommenen, passend zum Wetter, recht stürmisch. 😉
Der Leuchtturm muss wohl recht schön sein, da wollen wir dann nachher mit dem Auto nochmal hin fahren. Jetzt wird aber erst geduscht und danach gefrühstückt. Damit Jamiko und Bentley auch mal vor die Tür kommen und nicht nur in den Garten kommen, werden wir Scotty bei Anja und Stefan im Haus lassen und nur mit den beiden eine Runde gehen. Mal sehen, wie voll es am Strand ist, vielleicht gehen wir mit den beiden dann nochmal ans Meer. Sand finden sie ja super. Jamiko buddelt total gerne und das wollen ihm dann hier auch bieten. Wenn wir schon so viel Sand vor der Haustür haben, dann sollen sie auch rein dürfen.

Zusammen mit Jamiko und Bentley machen wir uns also auf den Weg. Scotty ist nicht ganz so begeistert, dass er im Haus bleiben soll, aber wir wollen den Husky ja auch nicht überfordern. Wir gehen also in Richtung Strand. Es kommen uns bereits sehr viele Leute entgegen und wir meinen auch von irgendwoher Musik zu hören. Aber ganz genau können wir das nicht sagen, denn der Wind ist wieder so stark, dass man sich zum Teil anschreien muss, damit wir uns verstehen.
Wir entscheiden uns dafür nicht diesmal einen etwas anderen Weg als sonst zu nehmen. Wir biegen nicht nach rechts, sondern nach links ab.
Dieser Weg wird uns sicherlich auch irgendwo hin führen.
Insgesamt gehen wir dem Weg 3,5km hinterher und sind fast an einem weiteren Leuchtturm angekommen. Den werden wir uns, sofern das Wetter mitspielt, die Tage nochmal in Ruhe anschauen gehen, denn heute ist es uns eindeutig zu voll.
Als wir in Richtung Strand gehen kommen uns wirklich hunderte Menschen entgegen. Was mag da wohl los gewesen sein? Und die Musik haben wir uns nicht eingebildet, die kam tatsächlich von einem Restaurant mit großen Außenbereich.
Dann fällt uns ein, dass heute Neujahr ist. 😉 Wahrscheinlich war ein Neujahrsschwimmen am Strand gewesen, was jetzt vorbei ist. Das würde auf jeden Fall die vielen Menschen erklären.
Da es am Strand immer noch recht voll zu sein scheint, entscheiden wir uns ein bisschen durch die Dünen zu laufen, so kommen wir dann am Ende doch noch auf eine entspannte 7km Runde. Jamiko und Bentley waren zwar nicht im Sand, hatten auf der Runde aber doch ihren Spaß.
Die Freude, als wir wieder im Haus ankommen, war natürlich riesig. Scotty schimpft erstmal mit uns und die Jungs grummeln und bellen ein bisschen hin und her. Man könnte fast meinen, dass sie sich erzählen, was sie erlebt haben.
Am Abend zaubert Anja einen Nudelauflauf, wir spielen zwei Runden „Zug um Zug“ und gehen dann schon ins Bett. Morgen werden wir was früher aufstehen, denn Anja und Stefan werden mit den Mädels nach Amsterdam fahren.
Wir bleiben mit den Jungs im Haus, denn Amsterdam ist uns mit allen Hunden dann doch zu stressig und zu lange wollen wir sie auch nicht im Ferienhaus alleine lassen. Die Fahrt allein nach Amsterdam beträgt knapp 1,5 Stunden.
Wir werden dann eine Wanderung hier in den Dünen unternehmen. Mal sehen wo wir landen werden 😀

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere